Bürger für Nuthetal

Unsere Kandidaten

Wir treten mit einer starken Mannschaft als Wählergruppe an,  parteilos, aktiv und bürgernah!

Matthias Falk, selbständiger Dachdeckermeister

Matthias Falk

Als Handwerker komme ich oft mit Bürgern aus unserer Gemeinde ins Gespräch. Ich höre zu, welche Fragen und Probleme sie haben. Nicht alles lässt sich in unserer Gemeinde klären oder lösen, aber einiges schon. Meine eigenen Ideen und Vorschläge und die von Bürgern möchte ich in die Gemeindepolitik einbringen und mich kümmern, dass es Lösungen gibt. Deshalb kandidiere ich für die Gemeindevertretung und den Ortsbeirat.

 

Dr. Elvira Schmidt, Diplomgeografin/Rentnerin

Dr. Elvira Schmidt

Seit 10 Jahren bin ich Gemeinde vertreterin. In dieser Zeit habe ich gelernt, dass eine Entscheidung FÜR ein Vorhaben zugleich auch eine Entscheidung GEGEN ein anderes Vorhaben ist. Denn unsere finanziellen Mittel sind begrenzt, auch eine Gemeinde kann ihr Geld nur einmal ausgeben. Wenn ich gewählt werde, möchte ich mich dafür einsetzen, dass unser Haushalt solide aufgestellt wird. Nur dann können wir unsere Aufgaben erfüllen. Weitere Schwerpunkte sind für mich die Preise, Gebühren und Beiträge für Trink- und Schmutzwasser in unserer Gemeinde und der Schutz unserer begrenzten Grundwasserressourcen.

Frank Basler, selbständiger Diplom-Bauingenieur

Frank Basler

Seit 1993 wohnte ich mit meiner Familie in Bergholz-Rehbrücke. Mein Bauplanungs büro hat seit 2001 seinen Sitz in unserer Gemeinde. Ich bin Gemeindevertreter und Mitglied des Finanzausschusses. Als Gast im Ortsentwicklungsausschusses habe ich versucht meine beruflichen Kenntnisse und Erfahrungen einzubringen. Auch in Zukunft möchte ich an der Bewältigung der Aufgaben einer neuen Gemeindevertretung mitwirken. Insbesondere daran mitarbeiten, dass sich die Menschen in Nuthetal wohl fühlen und Familien gerne hier leben. Deshalb kandidiere ich für die Gemeindevertretung und den Ortsbeirat.

„Gegenstand einer sozialverträglichen nachhaltigen Stadtentwicklung sind die Lebensbedingungen aller Menschen, die Stadt/Gemeinde nutzen und gestalten.“

Sarah Schlüfter, AZUBI Pflegefachfrau

Sarah Schlüfter

Seit meiner Geburt wohne ich in Saarmund und konnte auch schon in Nuthetal an einigen Punkten die Zukunft mitgestalten. Durch das Jugendparlament bin ich das erste Mal mit Politik in Berührung gekommen. Es hat mir sehr viel Freude bereitet mitzugestalten, neue Anregungen einzubringen und für deren Umsetzung zu kämpfen. So konnten wir z.B. auch die Idee zum Kinder- und Jugendbeirat, welchen es nun gibt, erfolgreich umsetzen.

Die Erfahrung daraus möchte ich nun, gepaart mit frischen und jungen Ideen, im Ortsbeirat Saarmund und auch in der Gemeindevertretung Nuthetal einbringen.

Aktuell absolviere ich die generalistische Ausbildung zur Pflegefachfrau – sprich Krankenschwester. Ich vertrete mit meinen 20 Jahren nicht nur die Jugend, sondern durch meine Arbeit und durch mein Leben in einem 3-Generationenhaus, die Sichtweisen aller Altersgruppen.

Ich bin bereit, neue Perspektiven aufzuzeigen und Verantwortung zu übernehmen, und bitte deshalb um Ihre Stimmen für die Bürger für Nuthetal.

Dr. Stefan Schneider, Wissenschaftler

Dr. Stefan Schneider

Als Vorsitzender des Nachhaltigkeits beirats unserer Gemeinde engagiere mich schon längerer Zeit für den Ausgleich ökologischer, ökonomischer sowie sozialer Belange und insbesondere für Klimaschutz. In der Gemeindevertretung möchte ich mich noch mehr für ein lebenswertes Nuthetal einsetzen – auch für junge Menschen und kommende Generationen.

Als Wissenschaftler, Hochschuldozent und seit Kurzem auch Unternehmer beschäftige ich mich seit vielen Jahren mit Fragen der Finanzierung öffentlicher Aufgaben und einer modernen Verwaltung. Themen, die auch für Nuthetal wichtig sind.

Dr. Bernd-Alois Tenhagen, Tierarzt/Wissenschaftler

Dr. Bernd-Alois Tenhagen

Ich bin seit 2017 Ortsvorsteher in Philippsthal und seit 10 Jahren Gemeinde vertreter. Mir liegt der Zusammenhalt innerhalb der Ortsteile und die Verbindung zwischen den Ortsteilen besonders am Herzen. Es kommt darauf an, unsere Gemeinde zukunftstauglich zu machen, in dem wir gemeinsam den Klimaschutz fördern, Radwege ausbauen, ihre Nutzung fördern und ehrenamtliches Engagement honorieren. Die Feuerwehr braucht eine zeitgemäße, finanzierbare Infrastruktur. Sie ist in allen Ortsteilen mehr ist als nur Brandbekämpfung. Wir müssen gleichzeitig kinderfreundlich und altengerecht sein. Das geht nicht ohne Toleranz und ehrenamtliches Engagement. Gemeinsam anpacken statt gemeinsam jammern.

Holger Janaszek, angestellter Elektromeister

Holger Janaszek

Mir gefällt an Nudow das positive gemeinschaftlich nachbar schaftliche Verhalten der Mitbürger, die Ruhe und die Natur im Umland. Mein Hobby ist der Dartsport und generell interessieren mich diverse Sportarten (Fußball, Handball, Billard, etc)

Wenn ich gewählt werde, würde ich mich gerne verstärkt für sportliche Perspektiven unserer Jugend einsetzen und aufgrund meiner handwerklichen Erfahrung Projekte vorantreiben und modern mitgestalten.

 

Birgit Leunert, Dipl.-Ingenieurökonomin

Birgit Leunert

Als Mitglied der Fraktion Bürger für Nuthetal und eventuell gewählte Vertreterin der Bürger von Nuthetal habe ich die Möglichkeit, aktiv an Entscheidungen teilzunehmen und die Zukunft der Gemeinde mitzugestalten.

Ich kann dazu beitragen, positive Veränderungen und Projekte zu initiieren, die die Lebensqualität hier in der Gemeinde verbessern. Ich vertrete Anliegen und Interessen von Bürgern und kann dafür eintreten, dass ihre Stimmen gehört werden.

Durch mein Engagement möchte ich zum Gemeinschaftsgefühl beitragen. Ich bin stolz darauf, einen positiven Beitrag zum Leben in Nuthetal zu leisten. Ich werde dabei mitwirken, dass die Gemeinde Nuthetal ein noch besserer Ort zum Leben, Arbeiten und Wohlfühlen wird.

Wilfried Jahnke, Dipl.-Bauingenieur

Wilfried Jahnke

Nuthetal ist eine Gemeinde zum Wohlfühlen. Die Natur ist reizvoll mit den vielen Wiesen, Wäldern und der Nuthe. Bei Spaziergängen, kleinen Wanderungen oder Radfahrten in unserer Umgebung stelle ich das immer wieder fest. Auch die Infrastruktur ist für unseren ländlichen Ort außerordentlich gut.

Nach 10 Jahren Erfahrung in unserer Gemeinde als Vorsitzender des Ortsentwicklungsausschusses möchte ich weiter dazu beitragen, dass sich Nuthetal behutsam entwickelt. Der Umsetzung des Klimaschutzkonzeptes messe ich dabei große Bedeutung bei.

Auch am Erhalt und der Weiterentwicklung unseres Mehrgenerationenhauses möchte ich weiter mitwirken.

Christian Gruber, Vollziehungsbeamter/Rentner

Christian Gruber

Durch meine berufliche Tätigkeit liegen mir besonders Recht und Ordnung in der Gemeinde am Herzen. Ein weiteres großes Augenmerk lege ich auf den Natur- und Umweltschutz. Ich weiß, dass sich nicht alle Probleme schnell und effizient lösen lassen. Meine bisherigen Erfahrungen zeigen, wenn wir es nicht anpacken oder nur halbherzig agieren wird auch nur wenig geschehen.

 

Bärbel Prudehl, Rentnerin

Bärbel Prudehl

Geleitet von meiner ehemaligen beruflichen Tätigkeit im sozialen Bereich liegt mir der respektvolle Umgang der Generationen in der Gemeinde sehr am Herzen. Wenn wir ein gutes Miteinander pflegen, kann es uns gelingen für die Interessen, Probleme und Sorgen Anderer offen zu sein. Ein wichtiger Schritt dahin, wäre für mich die Wiedereinsetzung der Beiräte (Kinder- und Jugend, Senioren, Nachhaltigkeit) sowie die aktive Mitsprache und Bürgerbeteiligung.

Mir gefällt in unserm Ortsteil die gegenseitige Hilfe in der Nachbarschaft, die anregenden auch kontroversen Gespräche auf der Straße und ein Gefühl von Gemeinschaft. Als Herausforderung sehe ich an, die Neuankömmlinge in diese Gemeinschaft einzuladen.

Heinrich Petzold, Dipl.-Lebensmittelchemiker/Rentner

Heinrich Petzold

Seit 1971 wohne ich in Bergholz-Rehbrücke. Von 2003 bis 2008 war ich als Gemeindevertreter in verschiedenen Ausschüssen tätig. Ich gehöre zu den Initiatoren des „Interessenverein für Wasser und Abwasser e. V.“ (IWA) und war 23 Jahren dessen Vorsitzender. Wir engagierten uns für transparente und rechtlich korrekte Wasserpreise, Abwassergebühren und Erschließungsbeiträge. Fast alle Klagen, die der IWA geführt hat, sind zugunsten der Bürger ausgegangen. Als Gemeindevertreter würde ich mich erneut für eine gesetzeskonforme Kalkulation der Wasserpreise und Abwassergebühren einsetzen.

Nur wer sich aktiv einbringt, kann etwas für sich und die Gemeinschaft ändern!

 

© 2024 Bürger für Nuthetal

Thema von Anders Norén